Archiv für Hör-Tipps

Der Sender aus dem Weihnachtsmannland

Briefkasten des Weihnachtsmannes in NuukBlick auf den Kalender: Weihnachten. Blick aus dem Fenster: Spätherbst.

Das mag nicht so richtig zusammenpassen mit den Bilderbuchfesttagen, den weißen Weihnachten. Warum also nicht per Internetradio sich Stimmung aus einem Land holen, das schon von der Farbgebung her in jedem Weltatlas so aussieht, als schneie es dort überall und zu jeder Jahreszeit? Weiterlesen

Der Schatz der Inkas.

Radio Inca ScreenshotJingles sind seit Jahren aus der Radioszene nicht mehr wegzudenken: Die kurzen Stationskennungen, unterlegt mit Soundeffekten und Musikausschnitten, sollen den Hörer daran erinnern, welchen Sender er eingeschaltet hat und möglichst flockig und cool vom einen Lied zum nächsten leiten. Einhergehend mit der überregionalen Angleichung der Musikformate der Radiosender in Deutschland, Österreich und der Schweiz scheinen sich auch diese Jingles immer weniger zu unterscheiden, der Mainstream hat sogar diese Verpackungselemente erreicht. Wie erfrischend ist da doch ein Blick in ferne Länder, an denen die Entwicklungen im mitteleuropäischen Radio logischerweise vollkommen vorbeigegangen sind. Weiterlesen

Bücheragenten aus Brandenburg

LiteraturagentenAuch mehr als zwei Jahrzehnte nach der deutschen Wiedervereinigung und dem Fall des Eisernen Vorhangs hat sich ein Umstand nicht geändert: In und um Berlin wimmelt es nur so von Agenten – und die trauen sich sogar ins Radio. Bereits vor einigen Wochen wiesen wir auf einen aus dem FluxFM-Funkhaus operierenden Geheimdienst hin, doch heute geht es um Literatur – und es zieht uns nach Potsdam, in die heimliche Welthauptstadt der Schlapphüte. Weiterlesen

Die Zukunft des Radios? In Mailand.

RTL1025Dieser Tage wird viel über das Radio der Zukunft nachgedacht. Ganz anders muss es sein, unbedingt mit Musik-Streaming-Diensten wie Spotify konkurrieren können und natürlich auf den Screen, in die Smartphones und mit Apps ausgerüstet, denn die Hörer wollen mitmachen, mitvoten, mitbestimmen, was gespielt und was gesprochen wird – wenn überhaupt noch gesprochen werden darf.

Würde man diese Diskussionen auch in Italien verfolgen, man würde vermutlich darüber lachen, denn in Mailand lebt man die Zukunft des Radios schon seit 2007 – oder sollte man vielleicht sagen eine Zukunft des Radios?

Weiterlesen

Pop aus Paris: Le Mouv‘.

Le Mouv'Gutes, junges, fetziges Pop- und Jugendradio gibt es auch in Deutschland. Man muss es suchen, aber es gibt es. Es trägt Namen wie Fritz, egoFM, FluxFM oder Puls. Weil aber Ferien sind und man Ferien am Liebsten im Ausland verbringt, wagen wir einen Blick in ebendieses, nach Südwesten zu unseren Nachbarn in Frankreich. Da klingt die junge Welle des öffentlich-rechtlichen Radio France geradezu spaßig, wild, verrückt, durchgedreht, neu, anders, bunt, und spannend. Acht Attribute, die den Leser doch nur die Großartigkeit von Le Mouv’ erahnen lassen können.

Weiterlesen

Geheimdienst für Geheimtipps

Auslandsspionage bei FluxFM

Erst vor wenigen Wochen bewies dieses Blog: Deutsches Radio hat seine guten Seiten. Auch wenn man die manchmal ziemlich angestrengt suchen muss. Fündig wird man etwa bei FluxFM, das in den pulsierendsten Metropolen Deutschlands den UKW-Äther befeuert: Berlin, Stuttgart und Bremen.

Wer kennt es nicht: Man weilt im Urlaub und erlabt sich an den dortigen Hörfunkprogrammen und hört Musik, die in den heimischen Sendern, wenn überhaupt, erst Wochen, manchmal Monate später gespielt wird. Aus diesem Phänomen hat FluxFM eine Sendung gemacht, die Auslandsspionage. Denn was in fremden Landen in den Playlists steht, kann für das anspruchsvolle Ohr des deutschen Hörers nur gerade gut genug sein.

Weiterlesen

Eine Sendung wie eine Tüte Chips

Sanft und Sorgfältig bei Radio Eins vom RBB. Bild: rbb/Oliver Ziebe

Lassen Sie uns bitte hier jegliche journalistische Distanz vergessen, sofern dieses Blog überhaupt jemals mit soetwas wie Journalismus gesegnet war. Der Autor möchte Sie freundlich darum bitten, Ihren gesamten Rundfunkbeitrag dem Rundfunk Berlin-Brandenburg und insbesondere der Welle radio eins zur Verfügung zu stellen. Denn hier läuft eine Personality-Show, die Ihresgleichen sucht und vermutlich nie finden wird: Sanft & Sorgfältig heißen die zwei Stunden feinster Unterhaltung, die von Olli Schulz (oben rechts) und Jan Böhmermann moderiert werden. Ein wunderbares Goldstück im Moloch der Sonntagnachmittagssendungen.

Weiterlesen

Popcast

Indieefeed-Podcast

Heute brechen wir gleich mit zwei Traditionen dieses Blogs, in dem üblicherweise Podcasts präsentiert werden, in denen auf Deutsch gesprochen wird. Denn in diesem Podcast wird (fast) nicht gesprochen und wenn doch, dann auf Englisch: Netzfunk.info präsentiert einen tollen Musikpodcast aus den USA. Weiterlesen

Goldmusik

GOLDDie Aufregung um den royalen Nachwuchs im Vereinten Königreich ging auch an diesem Blog nicht spurlos vorüber. Aus diesem Grund folgt heute ein Ausflug auf die Insel. Zu einem Oldiesender. So ein Format haben sich bekanntlich viele Programme auf die Fahnen geschrieben, doch nicht alle machen ihre Sache wirklich gut. Denn irgendwann fragt man sich, weshalb ABBAs „Waterloo“ und „No Milk Today“ von den Herman’s Hermits Teil der täglichen musikalischen Folter im Hörfunk werden mussten.

Eigentlich tut das gar nicht not, um ein schönes Programm zusammenzubretzeln.

Weiterlesen

Eine Zeitung zum Hören

Eine ZeitungIn Zusammenhang mit den Überwachungsskandalen zeigt sich: Die Großen und Mächtigen in der Welt sind über alle(s) bestens informiert, nur wir schauen in die Röhre. Das gemeine Volk scheint grundsätzlich schlechter Bescheid zu wissen. Wird es gar dumm gehalten? Wem kann man noch glauben? Wird CNN heimlich von der NSA gesteuert? Zieht der KGB bei den RTL2-News im Hintergrund die Fäden? Sitzen Abgesandte diverser Nachrichtendienste im Fernsehrat des ZDF und halten uns diverse, höchstwichtige Details über die Geheimnisse unseres Planeten vor?

Um sich nicht weiterhin durch gezielt gestreute Desinformationen in die Irre leiten zu lassen, lohnt es sich, künftig ausschließlich unabhängigen, mutigen Medienmachern zu trauen, die kein Blatt vor den Mund nehmen und es wagen, auch unbequeme Wahrheiten auszusprechen. Kühne Journalisten, die von Reporter ohne Grenzen verteidigt und irgendwann von ehemaligen US-Präsidenten mit schmuddeliger Vergangenheit aus den Fängen von drakonischen Diktatoren befreit werden müssen. Weiterlesen